YouTube

Video killed the Radio Star. And now they just kill time. Christ Koni’s time. Ist nämlich echt aufwendig, Videos zu machen. Fast so aufwendig wie Songs. Und dann kommt nicht mal was dabei rum. So stehe ich immer noch nicht auf großen Bühnen und pisse auf meine Fans. Für Erfolg macht man’s aber auch nicht, das ist unsympathisch.

Google hat über die Jahre meine Gmail-Adresse gelöscht, weswegen ich u.a. keinen Zugriff mehr auf meinen alten YouTube-Channel habe (siehe unten). Deswegen habe ich jetzt einen neuen. Auf dem gibt es noch nichts zu sehen, geplant sind allerdings echt krass-coole Sachen: Hintergründe zu meinem Output, Musik-Videos, Neuinterpretationen komischer Songs, die erfolgreicher sind als alles was ich mache, Voyeur-Clips und Videos, in denen ich mir die Fußnägel schneide. Stay tuned!

Mein neuer YouTube-Channel:

Lege ich offen, wenn ich was hochgeladen habe.

Mein alter YouTube-Channel:

Link: www.youtube.com/zeilenton

PS.: Woah, ernsthaft … wie kann man nur so herzlos sein und jedes Video disliken? Danke TRAD17/20-Mädel. Und sorry nochmal, dass ich nicht auf dich stehe.